Kundeninformation: Immobilien- & Gebäudeversicherungen

Nachfolgend wollen wir die wichtigsten Immobilien- & Gebäude- Versicherungen aufführen:

1. Die Wohngebäudeversicherung

Bei einer Wohngebäudeversicherung ist der Versicherungsnehmer gegen folgende Gefahren geschützt:

  • Feuer, Brand- und Blitzschlag
  • Leitungswasser
  • Hagel 
  • Sturm ab Stärke 8 

Weitere Elementarschäden sollten bei Abschluss einer Versicherung beachtet werden. Zum Beispiel gegen Überschwemmung, Rückstau, Erdbeben, Erdsenkung, Erdrutsch, Schneedruck oder Lawinen.

Die Versicherungen gehen bei Erwerb eines bestehenden Gebäudes automatisch auf den neuen Besitzer über. Dieser kann binnen 4 Wochen eine neue Gebäudeversicherung abschließen. Darauf wird allgemein bei notarieller Verbriefung hingewiesen.

2. Haus – und Grundbesitzer-Haftpflichtversicherung.

Diese ist nur bei vermieteten Immobilien nötig. Sie haftet wenn Personen- oder Sachschäden entstehen.

3. Gewässerschaden-Haftpflichtversicherung

Die Versicherung haftet bei Verunreinigung des Bodens und des Grundwasser. Zumeist entsteht der Schaden durch auslaufendes Heizöl.

4. Versicherung beim Hausbau

Mit Beginn des Hausbaus wird zum Abschluss einer Rohbauversicherung geraten.

5. Bauherren – Versicherung

Die Versicherung ist für Bauherren absolut wichtig. Sie schützt vor unvorhergesehenen Schäden während der Bauzeit. Zum Beispiel Einsturz des Daches durch Sturm, wenn Personen durch die Baustelle zu Schaden kommen. Die herkömmlichen Versicherungen sind die Bauherrenhaftpflichtversicherung, Bauleistungsversicherung und Bauhelferunfallversicherung.

6. Hausratversicherung

Diese umfasst nicht die Immobilie, sondern den darin befindlichen Hausrat. Zum Beispiel Möbel, Geschirr, Bücher/CDs, TV/Videogeräte Teppiche, Bekleidung.

7. Rechtsschutzversicherung

Der Rechtschutz ist bei Streitigkeiten mit Nachbarn, Behörden oder Mietern angebracht.

Für weitere Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung bzw. holen fachliche Informationen über unseren Versicherungspartner ein.